A quién le pertenece el mundo?

La organización alemana Inkota organiza el taller “A quién le pertenece el mundo?”, un encuentro de tres días en Storkow, en las afueras de Berlín. En el marco del encuentro anual de Inkota, la discusión sobre bienes comunes y las diferentes formas de apropiación privada de la vida y el conocimiento serán los ejes del debate de tres días, entre el 1 y el 3 de octubre. Vía Libre participará de este taller con una sesión especialmente dedicada al software libre y los diferentes mecanismos jurídicos de apropiación privada del conocimiento.

La sesión, que se realizará en español y alemán se titula “Wer informiert die Welt? Freies Wissen, Freie Software, Freie Kultur” (Quién informa al mundo: Conocimiento libre, software libre y cultura libre”

Más información (en alemán, está disponible en el sitio web de Inkota)

Die INKOTA-Herbsttagung bietet jedes Jahr viel Stoff zum Nachdenken und Diskutieren, neue Impulse für die eigene Arbeit sowie die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung mit Gleichgesinnten. Sie findet alljährlich in Hirschluch (Storkow) bei Berlin statt, dieses Jahr vom 1. bis zum 3. Oktober.

In diesem Jahr wird uns das Thema Commons beschäftigen. Gegenwärtig erlebt das Konzept der Gemeingüter (englisch Commons) eine Renaissance. Neben WissenschaftlerInnen wie der Nobelpreisträgerin Elinor Ostrom diskutieren auch soziale Bewegungen in Nord und Süd verstärkt darüber, ob der Erhalt und die Weiterentwicklung der Gemeingüter eine Alternative zu unserem zerstörerischen Wirtschaftsmodell bieten und zum Schutz natürlicher Ressourcen sowie einer gerechteren Weltordnung beitragen können. Gleichzeitig gehen Gemeingüter wie Wasser, Biologische Vielfalt, Kultur oder traditionelles Wissen durch Privatisierung, Aneignung oder Zerstörung für die Gemeinschaft immer mehr verloren.

Auf der Tagung stellen wir das Konzept und die Vielfalt der Gemeingüter vor. Wir diskutieren ihr Potential und Ansätze des gemeinschaftlichen Ressourcenmanagements. Wir fragen, ob die Gemeingüter jenseits von Markt und Staat einen Beitrag für mehr globale Gerechtigkeit leisten können…

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich doch einfach für unsere Herbsttagung in Hirschluch (Storkow) bei Berlin an. Im Programm-Heft finden Sie ein Anmeldeformular. Gerne können Sie sich auch online, telefonisch (030-420 820 20) oder per E-Mail (inkota@inkota.de) anmelden. Ihre Teilnahme würde uns sehr freuen!

Das Programm im Überblick

Freitag
17 Uhr Ankunft und Anmeldung
18 Uhr Abendessen
19.30 Uhr Aus der INKOTA-Arbeit:
„Discover Fairness – Aktiv für Menschenrechte“:
Die Outdoor-Branche im Fokus
ReferentInnen: Berndt Hinzmann & Julia Thimm
(INKOTA-netzwerk & Clean Clothes Campaign)

Samstag
8.30 Uhr Frühstück
9.30 Uhr Prolog
Gemeingüter in Kunst, Literatur und Kultur
aufgespürt von Silke Helfrich (INKOTA-netzwerk, CommonsBlog)
10 Uhr Einführungsvortrag und Diskussion
Gemeingüter in Geschichte und Gegenwart: Eine Einführung
Referentin: Brigitte Kratzwald
(Sozialwissenschaftlerin, politische Aktivistin, Graz)
11.30 Uhr Einführung in die Workshops am Nachmittag
12.30 Uhr Mittagessen und Pause
14.30 Uhr Workshops
WS 1 Wer ernährt die Welt?
Gemeingüter und Ernährungssicherheit
Referentin: Dr. Annette Massmann (Zukunftsstiftung Entwicklungshilfe)
WS 2 Wer heilt die Welt?
Gemeingüter, Medikamente und Patente
Referent: Oliver Moldenhauer (Ärzte ohne Grenzen)
WS 3 Wer informiert die Welt?
Freies Wissen, Freie Software, Freie Kultur
Referentin: Beatriz Busaniche (Fundacion Via Libre, Argentinien)
Dieser Workshop wird konsekutiv deutsch-spanisch übersetzt.
17 Uhr Plenum
Infobörse: News aus der Szene
18 Uhr Abendessen
20 Uhr Liveact
Trio Scho

Sonntag
8 Uhr Andacht
8.30 Uhr Frühstück
9.30 Uhr Abschlussdiskussion
Ist Gemein gut? Welche Chancen bieten Gemeingüter für mehr globale Gerechtigkeit?
Gemeinsames Resümee der Tagung
11.30 Uhr Präsentation der Kinder- und
Jugendtagung
12 Uhr Ende der Tagung und Mittagessen

¡comparte!

También te podría gustar...

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *